Was genau ist Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die mit winzigen Dosen natürlicher Substanzen die körpereigenen Heilkräfte anregt.

Die Verwendung dieser Mittel basiert auf der Entdeckung, dass eine Substanz die gleiche Krankheit heilen kann, die sie auch verursacht. Jeder pflanzliche, mineralische oder tierische Stoff ruft beim gesunden Menschen - wenn er in materieller, unverdünnter Form verabreicht wird - bestimmte Symptome hervor. Dieselbe Substanz kann jedoch genau diese Symptome beim kranken Menschen heilen, indem man eben diese Substanz verdünnt verabreicht. Deshalb lautet das Leitprinzip der Homöopathie: "Heile Ähnliches mit Ähnlichem!"

Ein einfaches Beispiel: Wenn Sie Zwiebeln schneiden, beginnen Ihren Augen zu brennen und zu tränen, Sie müssen niesen und Ihre Nase läuft. Ein Homöopath würde einem Patienten, der unter Heuschnupfen mit genau diesen Symptomen leidet, das homöopathische Mittel Küchenzwiebel (AlIium cepa) verschreiben.