Behandlung von Kindern

Hier sieht man wohl die grössten Erfolge homöopathischer Behandlung. Wofür es mehrere Gründe gibt.

Kinder sind erst mal viel einfacher einzuschätzen und die für den Homöopathen so wichtigen individuellen Merkmale offensichtlicher. Zudem leben Kinder im Vergleich zu Erwachsenen, gerade was die Einnahme toxischer Substanzen (Kaffee, Alkohol, Nikotin etc.) angeht, gesünder. Deshalb kann sich das homöopathische Medikament "ungehindert" im Körper entfalten um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, die natürlich in einem jüngeren Organismus bedeutend stärker sind. Kinder, die unter Infektanfälligkeit leiden, wie Mittelohrentzündung, Angina, Bronchitis oder auch Erkrankungen im Nieren/Blasenbereich können durch Homöopathie geheilt werden. Aber auch bestehende Verhaltensprobleme, Konzentrationsschwächen, Ängste etc. sprechen sehr gut auf diese sanfte Heilmethode an. Die Behandlung kann in jedem Alter durchgeführt werden, gerade Babies reagieren sehr gut und dem Kind wird eine gute Immunabwehr verliehen, wodurch die Krankheitsanfälligkeit beträchtlich verringert werden kann. Diese Basis kann dem Kind für sein ganzes Leben von Nutzen sein.